Innen: Wie lackiere ich Möbel?

Die meisten deiner Möbel kannst du streichen und lackieren: Tische, Stühle, Kommoden oder auch die Küchenfront. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du im Handumdrehen das beste Ergebnis erhältst. Viel Spaß beim Lackieren deiner Möbel!

Moebel neu lackieren so gehts.

Das Material deines Möbelstücks ist entscheidend dafür, welches Material du zum Streichen verwendest und was du zusätzlich noch beachten solltest.

DU BRAUCHST

* Flachpinsel
* Lackwanne
* Abstauber
* Abdeckvlies
* Klebeband
* Schleifpapier
* kleine Lackrolle++

Für den Anstrich konfiguriere dir zunächst den Lack in deinem Wunschfarbton.

Alle Farben anschauen und Lack auswählen

 

Bereits gestrichene oder lackierte Möbel lackieren - SO GEHT'S

Aus alt mach neu - dieser Grau lackierte Tisch kommt in Kombination mit dem vielen Weiß gleich noch besser zur Geltung.

Esszimmertisch neu lackiert in Dunkelgrau.

1. VORBEREITUNG

Breite das Abdeckvlies zum Schutz auf dem Boden aus oder verwende alternativ ein großes Stück Pappe. Schaue, ob die alte Farbe bzw. der alte Lack fest ist. Feste Farbe oder Lack muss nicht entfernt werden und kann später einfach überstrichen werden. Lose und abgesplitterte Farbe kratzt du vorab mit einer Spachtel ab.

Anschließend raust du alle Oberflächen mit feinem Schleifpapier oder mit dem Schleifpad etwas an und befreist sie gründlich mit einem Abstauber von Staub und anderen losen Ablagerungen. So hat der Lack später eine bessere Haftung. Klebe die Teile mit Klebeband ab, die später nicht gestrichen werden sollen.

2. LACKIEREN

Fülle etwas Lack in die Lackwanne. Der Vorteil der Lackwanne ist, dass du zum einen die Farbe gleichmäßiger auf Pinsel und Rolle verteilen kannst und zum anderen der restliche Lack in der Dose sauber bleibt. So kannst du ihn später besser aufbewahren. Der Untergrund sollte sauber und trocken sein, wenn du mit dem Anstrich beginnst. Nach der Trocknung wahlweise einen zweiten Anstrich auftragen.

Tipp: Packe die Rolle bzw. den Pinsel während der ersten Trocknungspause luftdicht in eine kleine Tüte ein. Dann trocknen die Arbeitsgeräte nicht ein und du sparst dir das Auswaschen in der Zwischenzeit.

Kinderkueche Duktig selbst lackieren.

Ohne viel Aufwand lässt sich zum Beispiel auch die Spielküche DUKTIG von Ikea umlackieren. Wie das geht erfährst du hier.

Spielküche DUKTIG von Ikea lackieren - so geht's

 

3. TROCKNUNG

Den Lack trocknen lassen. Pinsel und Lackrolle mit Wasser auswaschen. Hast du Klebebänder verwendet, entferne diese unmittelbar nach dem Anstrich oder nach einem Tag, wenn die Farbe richtig getrocknet ist.

Eine separate Anleitung, wie du beispielsweise deine Balkon- und Gartenmöbel im Außenbereich schnell und einfach neu lackierst, findest du hier:

Zur Anleitung: Balkon- und Gartenmöbel lackieren

 

Rohes, unbehandeltes Holz lackieren - SO GEHT'S

1. VORBEREITUNG

Mit der richtigen Vorbereitung geht dir die Arbeit später leichter von der Hand. Breite das Abdeckvlies aus oder nutze wieder alte Pappe, um deinen Boden zu schützen. Das Holz zunächst mit Schleifpapier P150 in Maserrichtung des Holzes anschleifen und mit einem Abstauber gründlich abkehren, damit du nachher eine möglichst glatte Oberfläche hast.

Ikea- IVAR selbst lackieren.

Ein bekanntes und beliebtes Möbelstück aus unbehandeltem Massivholz ist zum Beispiel der IVAR Schrank von Ikea. In nur 4 einfachen Schritten kannst du ihn lackieren und so zum individuellen Möbelstück umgestalten. Schau vorbei!

Zur Anleitung: IVAR Schrank lackieren

 

2. GRUNDIEREN

Verwendest du den Lack von Kolorat, brauchst du vorab keine Grundierung aufzutragen. Zwei Anstriche mit dem Lack sind ausreichend.

Es gibt lediglich eine Ausnahme: Möchtest du dein Möbelstück ganz hell bzw. Weiß lackieren, dann empfehlen wir dir vorab eine Grundierung aufzutragen. Bei weißen Lackierungen auf rohem Holz kann es passieren, dass Holzinhaltstoffe während der Trocknung nach vorne treten und sich die weiße Holzoberfläche gelblich verfärbt. Die Grundierung verhindert, dass es später zu Gelbverfärbungen an der weißen oder sehr hellen Oberfläche kommt. Aufgetragen wird sie wahlweise mit einem Lack- und Lasurpinsel oder mit der Lackrolle++. Grundierung gut trocknen lassen.

Da es sich um wasserlösliches Material handelt, Pinsel und Farbrolle auswaschen, dann kannst du sie für den nächsten Anstrich wieder benutzen.

3. LACKIEREN

Beim Anstrich hast du drei Möglichkeiten.

Farbiger, deckender Anstrich
Als Material nimmst du unseren Lack in deinem konfigurierten Wunschfarbton. Beschreibbar werden deine Möbelstücke mit Tafellack. Diesen kannst du ebenfalls gleich hier online bestellen.

Zur 0,75L Dose Tafellack in Schwarz

 

Ikea-IVAR Dunkelblau lackiert.

Sarah hat ihren IVAR Schrank im Wohnzimmer in einem deckenden Dunkelblau passend zur Wandfarbe gestrichen. So entsteht eine spannende Atmosphäre im Raum. Mehr über Sarahs Wohnzimmer erfährst du hier.

Farbfreude: Sarahs Wohnzimmer in Dunkelblau

 

Klarer, durchsichtiger Anstrich
Als Material nimmst du unseren Parkett- und Siegellack.

Weißer Anstrich, Holzoptik erkennbar
Als Material nimmst du unsere weiße Holzlasur. Diese gibt dem Holz einen angenehmen, weißen Farbton und zugleich bleibt die Struktur bzw. die Optik des Holzes sichtbar. Die Lasur am besten mit dem Lack- und Lasurpinsel in Maserrichtung des Holzes auftragen. Möchtest Du gerne einen intensiveren Weißfarbton, kann nach der Trocknung der Anstrich mehrmals wiederholt werden.

Fülle zum Lackieren etwas Lack in deine Lackwanne um. Die Ecken und Ränder streiche mit einem Lackpinsel vor, auf den geraden Flächen bekommst du mit der Lackrolle++ die schönste Oberfläche. Achte bei der Lackierung darauf, dass du die Farbe gleichmäßig aufträgst.

Tipp: Damit du später keine Ansätze siehst, rolle bei größeren Oberflächen mit der Farbrolle abschließend einmal durchgehende und gleichmäßige Bahnen.

Geduld bei Laufnasen!
Falls du doch einmal zu viel Farbe aufgetragen hast und sich Farbnasen gebildet haben, kannst du diese nach vollständiger Trocknung bearbeiten. Lass die Farbe zunächst durchtrocknen und versuche nicht während der Trocknung die Stelle auszubessern. Schneide nach der Trocknung die Laufnasen mit einem Cutter horizontal weg und schleife den Übergang bei. Entferne den Staub und lackiere die Flächen nochmal mit der Lackrolle++ oder dem Lackpinsel nach.

Tipp: Packe Pinsel, Lackrolle und Lackwanne in der Trockenpause luftdicht in eine Tüte. So brauchst du das Werkzeug zwischendurch nicht auszuwaschen und kannst es für einen zweiten Anstrich bzw. die Ausbesserungen wiederverwenden.

3. TROCKNUNG

Entferne die Klebebänder, wenn der Lack vollständig getrocknet ist. Wasche dein Werkzeug mit Wasser aus. Hast du Klebebänder verwendet, entferne diese unmittelbar nach dem Anstrich oder nach einem Tag, wenn die Farbe richtig getrocknet ist.

Kunststoff lackieren - SO GEHT'S

Stuehle neu lackiert in verschiedenen Graunuancen.

1. VORBEREITUNG

Die Oberfläche von Rückständen befreien, reinigen und trocknen lassen. Stellen, die später nicht lackiert werden sollen, klebe sorgfältig mit dem Klebeband++ ab. Schütze deinen Boden mit Abdeckvlies oder einem großen Stück Pappe.

2. GRUNDIEREN

Im ersten Schritt die Fläche mit dem Capacryl Haftprimer grundieren, dieser schafft eine Haftbrücke zwischen Oberfläche und der späteren Farbe. Aufgetragen wird dieser wahlweise mit einem Lack- und Lasurpinsel oder mit der Lackrolle++. Trocknen lassen. Da es sich um wasserlösliches Material handelt, Pinsel und Lackrolle auswaschen, dann kannst Du sie für den nächsten Anstrich wieder benutzen.

3. LACKIEREN

Im zweiten Schritt wird der gewünschte Farbton aufgetragen. Konfiguriere den Lack in deinem gewünschten Farbton – wahlweise in seidenmatt oder glänzend. Für den Anstrich auf der Fläche nimmst du die Lackrolle++, für kleine Ecken eignet sich wieder der Lack- und Lasurpinsel.

4. TROCKNUNG

Den Lack trocknen lassen. Pinsel und Lackrolle mit Wasser auswaschen. Hast du Klebebänder verwendet, entferne diese unmittelbar nach dem Anstrich oder nach einem Tag, wenn die Farbe richtig getrocknet ist.

Noch mehr Ideen für dein Zuhause

Melike hat ihre MOSSLANDA Bilderleisten in einem Grauton passend zur Wandfarbe lackiert.

Bilderleiste MOSSLANDA von Ikea selbst lackieren.

Die Anleitung zum Lackieren der MOSSLANDA Bilderleiste findest du übrigens hier:

DIY: Ikea Bilderleiste MOSSLANDA lackieren

 

Verena hat sich für ein zartes Hellgrau für den IVAR-Schrank sowie die Wand entschieden.

Ikea IVAR in Hellgrau lackiert.

Diesen Farbton hat Verena zum Lackieren ihres IVAR Schrankes verwendet.

[[#k/9-4-8-3/t]]

Kasia hat dieses kleine Schränkchen neu lackiert und ein Blaugrau als Farbton gewählt, welcher vor der weißen Wand besonders schön hervorsticht.

Kleines Schraenkchen Dunkelblau lackiert.

Möbellack online aussuchen und bestellen

In der großen Kolorat-Farbpalette kannst du aus einer Vielzahl von Farben den für dich passenden Farbton auswählen und gleich online bestellen. Wähle einfach die Farbkachel deines gewünschten Farbtons mit einem Klick aus und bestimme die individuelle Menge für dein Projekt. Bestellung online abschicken.

Deine Farbe wird für dich angemischt und auf schnellstem Wege bequem zu dir nach Hause geliefert. Handgestrichene Farbmuster kannst du dir ebenfalls mit wenigen Klicks über die Farbkacheln bestellen. Schau vorbei!

Zur großen Farbpalette von Kolorat